Dieters MGF Homepage: Schreib was in mein Gästebuch wenn Dir diese Anleitung gefällt.

Elektrischer Kofferraumöffner für MGF zur englischsprachigen Version

Der sehr hohe Preis für dieses nützliche aber eigentlich überflüssige Feature hat mir keine Ruhe gelassen. Nach intensiver Hersteller-Recherche fand ich den passenden Hubmagneten bei einem deutschen Distributor. Ich nehme an, daß es in Fernost das Modul zu einem noch günstigeren Preis geben wird.
Die gute Kameradschaft unter den F-Freunden und beständige gegenseitige Hilfe in allen Fragen zu diesem liebenswerten Roadster haben mich veranlaßt diese Anleitung allen F-Freunden zur Verfügung zu stellen.
Gegen Weitergabe in unveränderter Form habe ich nichts einzuwenden. Die gewerbliche Nutzung schließe ich aus. Für mögliche Schäden jeder Art komme ich nicht auf.

Funktion

An dem hinteren Kofferaumschloß ist ein Haken parallel zum vorhandenen schwarzen Zug-Hebel eingehängt. Dieser Haken wird mit einem Zugmagnet über einem flexiblen Bowdenzug mittels Taster ausgelöst und betätigt das Schloß,
wenn:
- das Zündschloß in Stellung I, ´"Parken" steht, oder
- die Zündung eingeschaltet ist und die Handbremse angezogen ist
Der Öffner kann während der Fahrt nicht versehentlich ausgelöst werden.

Stückliste

Teil woher kostet

Hubmagnet Set Part No.


http://www.carguard.de oder http://www.euroalarm.de

40 EUR+Versand

40EUR +Versand
 1. Magnet mit Bügel und Seil   " incl..
 2. Taster + Winkel +2 Blechschrauben  " incl.
 3. Grüne Leitung (Auslösung +)  " incl.
 4. Schwarze Leitung (Masse)  " incl.
 5. Rote Leitung mit fliegender Sicherung (+)  " incl.
 6. 2 Schrauben M6   incl.
 7. Betätigungshaken mit Klemmschraube   incl.
Heckscheibenheizungstaster (o.Abb) MGF Ersatzteil 8,50 EUR
Kabelbinder (ca. 15 St) Autozubehörladen  
6.3 mm faston car plugs (5pcs) Autozubehörladen  
Relais 12 V 1x Schließ-Kontakt Schrottplatz 2,50 EUR
Abzweigverbinder (blau) Autozubehörladen  
340mm Mantel eines Fahrrad-Bremszuges Fahradladen 1 EUR

 Bild 1 Das Set (Bowdenzug-Mantel ist nicht enthalten!)

Vorbereitungen

Das Zugseil an der Knickstelle gerade richten und Bowdenzug-Mantel aufschieben. Mantel in weiße Kunststofffassung fest eindrücken (rechts herum drehen)

Montage des Hub-Magneten

Der Magnet-Halter wird mit zwei M6 Schrauben an der Haube befestigt.

Bild 2 Offener Kofferraum       Bild 3 Position des Winkels

Abstand ca. 35 bis 40 mm von der nahe liegenden Kante des Schloßkasten-Bleches, damit bei montiertem Magnet die aufgesteckten Anschlußstecker keinen Kurzschluß verursachen können.
Bohrungsabstand 24 mm, ca. 7 mm unterhalb der Falz, damit die Schraubenköpfe Platz haben.

                    
                Bild 4 zwei Löcher Bohren                            Bild 5 fertig montierter Magnet, Kabelbinder
(Befestigung/Justage des Mantels siehe letzter Arbeitsschritt !)

2 Bohrungen anreißen, körnen und bohren, Durchmesser 6,5 mm . Ggf mit D =2mm vorbohren.

Den Magneten mit den 2 langen Schrauben in den Halter einklemmen und die Muttern leicht zum Winkel hin kontern. Grünes und schwarzes Kabel aufstecken. An die Befestigungsbohrungen halten und so drehen und schieben, daß:die Anschlüsse frei sind, ggf die Stecker vorsichtig abwinkeln.. Dann die langen Schrauben anziehen und die Muttern gegen den Winkel kontern.
Magnet mit Halter an die Haube anschrauben und Masse-Öse des Schwarzen Kabels unter linke Schraube setzen. Ggf Federscheiben unterlegen.
Bowdenzug zunächst nur mit einem Kabelbinder am vh. schwarzen Zug leicht befestigen, da zum Schluß der Bowdenzug noch justiert werden muß

Haken vorbereiten

Der Betätigungshaken wird in die Schloßhebel-Öse an der Stelle eingehängt, wo der vh. Bowdenzug diesen Hebel mit der Kugel betätigt. So wird das Schloß entweder mittels Schlüssel, oder elektrisch betätigt geöffnet.

Die Einhänge-Öse des beigefügten Hakens ist zu eng dazu und der Schloßhebel ist so hart, dass man keine Nute einfeilen kann. Daher muß die Öse des Zughakens weiter aufgebogen werden. Den leinen Schlauch dazu vorher hochschieben.
( Wenn eine kleine Trennscheibe verfügbar ist, dann sollte man damit eine Kerbe in den Schließhaken schleifen und den Haken nicht nachbiegen).

Die Öse des Klemmhakens in den Schloßhebel einhängen, dazu ggf. das Schloß demontieren und nach innen kippen

Schloßdemontage, falls erforderlich.

Kunststoffkappe mit Schraubendreher vorsichtig loshebeln und Abziehen Sechskantschrauben herausnehmen.
Bild 7 Bild 8

Die Kabelhalter rechts und links ausdrücken, den großen Stecker abziehen.
Bild 9 Bild 10

Etwa so muß der Haken liegen, wenn er in den Schloßhebel (Pfeil) eingehängt ist.
Bild 11 Bild 12

Das Zugseil neben den abgeflachten Draht halten, und den Klemmbolzen mit Scheibe und Mutter aufschieben. Das ist der schwierigste Teil des Ganzen !

Die Klemmschraube sollte außerhalb des Schloßbereiches liegen, also bis zum Ende schieben, damit die Scheibe am abgewinkelten Ende anliegt. Nun die Klemmschraube nur leicht mit Steckschlüssel anziehen.

Bild 13  

 Ausrichten und Justage des Bowdenzugmantels

Der Zugmagnet hat einen Weg von ca. 12 mm. Das ist zuviel, es dürfen nur die letzten ca. 5-7 mm Weg genutzt werden, um die Funktion des Schlosses nicht zu stören.
Diese Punkt findet man, indem das Seil bis zum Anschlag aus dem Magneten herausgezogen wird und dann ca. 10 mm tief zurückgeschoben wird. In dieser Position kann der Magnet noch ca. 5mm ziehen und den Schloßhebel bewegen..
Diese Position ungefähr suchen und das Zugseil dann mit der Klemme fest anziehen. Die exakte Einstellung wird durch Längsverschiebung und Festsetzen des Bowdenzugmantels erreicht, aber dazu muß das Schloß jeweils wieder in die normale Lage zurückgeschoben werden, wo es zum Schluß wieder angeschraubt wird. Der Klemmschraube wird der kleine Stecker am Schloß im Wege sein ! diesen Stecker vorsichtig um ca. 30 Grad vom Betätigungshaken wegbiegen.

Den Magnet-Bowdenzug am vh. Bowdenzug mit mehreren Kabelbindern festsetzen, jedoch den letzten nicht näher am Schloß wie ca 8cm .

Die Funktion kann repetierend zur Einstellung bereits elektrisch überprüft werden ! eine Pluspul für die Impulsgabe findet man an der Kofferraumleuchte.

Dazu die Kofferraumleuchte vorsichtig demontieren (Die Rasthaken brechen leicht ab) und das grüne Kabel kurz am hinteren Lampenanschluß kontaktieren. Falls der Magnet falsch herum arbeitet, schwarz und grün am Magnetkörper umtauschen.

Schloß wieder einbauen und Funktion mit Schlüssel und/oder elektrisch (grünes Pluskabel) mehrfach prüfen. Festen Sitz der Kabelbinder und Schrauben checken.

Das war es schon mal, das komplizierteste ist geschafft !!!

Kabel zum Sicherungsfeld ziehen

Grünes Kabel vom Schloß aus durch die Haube nach unten zur vh. Kabeldurchführung ziehen:

Leuchte herausnehmen, falls nicht bereits erfolgt.
Unterer Kabeldurchführung aus der Haube herausholen.

Bild 14

Eine ca. 50cm langen, festen Draht jeweils von Loch zu Loch führen, grünes Kabel daran befestigen und durch die Haube bis nach unten häkeln. Am Kabelstrang entlang durch die vh. Durchführung schieben (ggf. Mit Schraubendreher etwas aufhebeln.

Motorraum Abdeckgitter aushaken, erst vorn hochziehen, dann hinten die Bolzen aus den Buchsen heben. (ohne Abb.)

              Bild 15 +16

Softtop-Klammern hinten von innen öffnen und Softtop hinten hochkippen Ablageteppich links außen hochkippen und ovales Gummi (Abb.16) für den Kabelschacht rauspulen.

So Nicht ! (pic. 16) Da hat mein Vorbesitzer für das CD-Wechsler-Kabel eine Ecke herausgeschnitten !

Kabel mit langen Fingern neben dem Motor in das Langloch einführen und in der Hutablage durch das Langloch wieder heraus (Abb16) in. Das Gummiteil mit einer Ahle ein Loch reinpopeln und Kabel durchstecken.
Das grüne Kabel längs des Weges mit Isolierband oder Kabelbindern an Kabelbaum sichern.

Kabel von Hutablage zum Sicherungskasten Führen

An der Tür unten entlang den Teppich Lösen Klettverschlüsse öffnen, falls die noch am Blech kleben ;o).
Sicherungskasten öffnen (2x Bajonettverschluß 90 grd drehen).

Elektrischer Anschluß

Relais-Pins:
3
0: und 85: Drahtbrücke kriimpen und mitgeliefertes rotes Kabel mit der fliegender Sicherung anschließen.
86: ein ca. 20 cm langes Kabel anklemmen (z.B. Braun)
87: Pol 1 des Tasters anschließen.

Handbremskontakt - Handbremskontrolleuchte

Bild 17

Links auf der Sicherngsplatte sind zwei breite Mehrfachstecker. Vom unteren Stecker den Kabelstrang nach der Litze SCHWARZ mit WEISSEM STREIFEN durchsuchen.
( Das ist der Kontakt der Handbremse, der zur Kontrolleuchte der Handbremse führt..!)

Ggf. Überprüfen: Stecknadel durch das Kabel pieksen und diese Punkt mit dem Pluspol verbinden (von Steckanschluß #5 rechts von Nr. 3) Nun müßte die Handbrems-Kontrolleuchte rot aufleuchten !

An dieses schwarz-weiße Kabel kommt der Relaisanschluß 86 (Spule) Anklemmen mit einem Abzweigverbinder.

Zündschloß (+) von der Sicherungsplatte:

Mittig auf dem Sicherungsfeld sind drei graue Rahmen mit Flachsteckanschlüssen zu finden. Die Nummer 3 (drei) ist ein vom Zündschloß geschalteter Pluspol.

Hier wird die andere Seite der fliegenden Sicherung aufgesteckt (rotes Kabel, vh Stecker abkneifen, Flachstecker ankrimpen) .


ins Bedienpanel.setzt man an einen freien Platz den zusätzlichen Taster
für Heckscheibenheizung, mit 2K-Lack so retuschieren, daß nur noch ein Rahmen sichtbar ist

Bild 18 + 19

Nun nur noch das grüne Kabel an den Pol 2 des Taster anschließen Den Taster an gewünschte Position montieren, z. B. in den Instrumenten-Rahmen.oder hinter die Bleistift-Ablage.

Oder Alternativ die schönere Lösung lt. Vorschlag von Peter S. umsetzten:
Er hat einen 2. Heckscheiben-Heizungstaster in ein Leerfeld des Bedienpanels eingebaut und das Heckscheibensymbol mit schwarzem Lack zu einem Kasten retuschiert.

Die Belegung des Tasters ist wie folgt:

Obige Bilder von Cyril Winkler, Schweiz, zeigen den Umbau des Tasters zur Nutzung beider Lämpchen

Ansichten des fertig ausgerichteten Bowdenzug:

Bild 20 + 21 Ansichten des fertigen Schlosses  

Release 0.5 D (Peter S. Tastentip hinzu gefügt, 2. Anbieter hinzu, Bilder von Cyril Winkler hinzu)

Weitere Optionen

Carl, BILTEMA solenoid

B&G kit

back or to my MGF home site www.MGFcar.de


© 1999 - 2009 Dieter Koennecke
My Guestbook/ Mein Gästebuch

MG Car Club